Support

Lorem ipsum dolor sit amet:

24h / 365days

We offer support for our customers

Mon - Fri 8:00am - 5:00pm (GMT +1)

Get in touch

Cybersteel Inc.
376-293 City Road, Suite 600
San Francisco, CA 94102

Have any questions?
+44 1234 567 890

Drop us a line
info@yourdomain.com

About us

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetuer adipiscing elit.

Aenean commodo ligula eget dolor. Aenean massa. Cum sociis natoque penatibus et magnis dis parturient montes, nascetur ridiculus mus. Donec quam felis, ultricies nec.

NEWS 22. November 2022

Das Rohstoff-Rätsel

Die zuverlässige Versorgung mit Rohstoffen ist von zentraler Bedeutung für die die deutsche Wirtschaft, doch gerade bei diesem wichtigen Punkt steht das Land vor einem schier unlösbaren Rätsel. „Braucht Deutschland eine (neue) Rohstoffstrategie?“ war der Titel der gemeinsamen Veranstaltung von Hedgework und dem European Finance Forum (EFF) am 14. November in Frankfurt. Einer der Referenten, Dimitri Speck von Seasonax Capital und langjährig erfahrener Rohstoff-Investor, fasste es etwas überspitzt so zusammen: „Die Rohstoff-Strategie Deutschlands sieht aktuell so aus, Rohstoffe zu jedem Preis überall auf der Welt zu kaufen.“ Schon nach kurzer Zeit habe sich gezeigt, dass diese Vorgehensweise dauerhaft nicht funktionieren kann. Nicht nur, weil es zwangsläufig zu Streit mit anderen Nationen führe, die sich diese Politik der vollen Taschen nicht leisten können. Rohstoffe stehen immer nur begrenzt zur Verfügung, bei hoher Nachfrage können die Preise – Beispiel Erdgas – regelrecht explodieren. Auch Deutschland könne sich die hohen Ausgaben für Energie auf Dauer nicht leisten. „In ganz Europa müssen die Kosten für Energierohstoffe gesenkt werden, ein dauerhaft hohes Defizit in der Leistungsbilanz, wie es aktuell auftritt, ist nicht verkraftbar“, stellt Speck klar.

In der von Uwe Lill (GFD) und Udo Zietsch (EFF) moderierten Diskussion wies Thomas Gutschlag, Vorsitzender des Aufsichtsrats der Deutschen Rohstoff AG, auf fehlende Initiativen von Politik und Verbänden hin. Weder das Bundeswirtschaftsministerium noch der Bundesverband der Deutschen Industrie (BDI) haben eine stringente Strategie für die Rohstoff-Versorgung vorzuweisen, betont Gutschlag. Zudem hätten sich viele Unternehmen in den vergangenen Jahrzehnten aus der Produktion von Rohstoffen zurückgezogen. „Wer schlank aufgestellt sein will, kümmert sich nicht um Rohstoffe.“ Jetzt zeige sich der Nachteil dieser Vorgehensweise. Unterstützung der Politik durch langfristige Verträge mit rohstoffreichen Staaten? Fehlanzeige.
Die Referenten forderten mehr Realitätssinn in der Energie- und Umweltpolitik – ob es ein frommer Wunsch bleibt, dürfte sich schon bald zeigen.

Photo by David Thielen on Unsplash

Zurück

Copyright 2022 GFD Finanzkommunikation.
Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus. Mehr Informationen
OK
You are using an outdated browser. The website may not be displayed correctly. Close